Weider Erdwärmekörbe:
Wärme aus dem Boden optimal nutzen

Erdwärme ist eine sehr zuverlässige Energiequelle: Sie ist unbegrenzt verfügbar, unabhängig von Witterungseinflüssen und kann nach Bedarf in dosierbaren Mengen genutzt werden. Erschlossen wird die Energie zumeist mittels Erdsonden und Flächenkollektoren, die in den Boden eingebracht werden – doch das erfordert neben hohen Installationskosten auch eine ausreichend große Grundstücksfläche. Erdwärmekörbe bieten da eine kostengünstige und platzsparende Alternative.

Unsere patentierten Erdwärmekörbe kommen gemeinsam mit Sole/Wasser-Wärmepumpen bei der Sanierung oder im Neubau von Ein- und Mehrfamilienhäusern zum Einsatz. Sie bestehen aus robusten Stahlgittern, die mit PE-Rohren versehen sind. In den Rohren zirkulierende Sole (Wasser-/ Frostschutzmittelgemisch) entzieht dem Erdreich Energie und transportiert sie direkt zur Wärmepumpe. Die Erdwärmekörbe erfordern keine Genehmigung und eignen sich auch für Grundstücke in Hanglage.

Die Vorteile

  • zum Heizen, Kühlen und zur Warmwasserbereitung
  • Wärmequelle und Wärmepumpe aus einer Hand: Unsere Erdwärmekörbe sind optimal auf gemeinsamen Einsatz mit Weider Erdwärmepumen abgestimmt
  • umweltfreundlich
  • geeignet bei Hanglage und für alle Böden
  • wartungsfreies Heizsystem
  • kurze Einbauzeit (ca. 1-2 Tage)
  • genehmigungsfrei
  • unabhängig von Öl- und Gaspreisen
  • kostengünstiger als Erdsonden bzw. Tiefenbohrung
  • platzsparender als Flächenkollektoren

Zum technischen Datenblatt »
Ich möchte mehr erfahren »

nach oben